Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Zahnextraktion

Eine Zahnextraktion erfolgt bei Zahnärztin Anna Wojcik schmerzfrei 

Zahnextraktion (Zahn ziehen) von zwei BackenzähnenBei der Zahnextraktion handelt es sich um die chirurgische Zahnentfernung, was im allgemeinen Sprachgebrauch auch als "Zahn ziehen" bekannt ist. Für eine Zahnextraktion kann es viele Gründe haben. Jedoch müssen Sie sich in unserer Zahnarztpraxis auch nicht vor einer Extraktion fürchten, da das gesamte Praxisteam über die hierfür benötigte Fachkompetenz verfügt und darüber hinaus besonders sensibel auf Angstpatienten eingeht.

Gründe für Zahnextraktionen

Ein Zahn muss unter medizinischen Gesichtspunkten extrahiert werden, wenn er extrem locker sitzt und der Zahnhalteapparat nicht mehr regeneriert werden kann. Des Weiteren können Frakturen an Zahnwurzel oder Zahnkrone Grund für die Entfernung des Zahnes sein.

In der Praxis werden Extraktionen häufig bei Problemen mit den Weisheitszähnen durchgeführt, da es insbesondere bei diesen Zähnen oft zu Verlagerungen und einem entsprechenden Platzmangel im Kieferbereich kommt.

Letztendlich sind es die klassischen Zahnerkrankungen Paradontose und Karies, die eine Extraktion des Zahnes erforderlich machen können. Da insbesondere die Entstehung von Karies oft auf eine falsche oder unzureichende Zahnpflege und Mundhygiene zurückzuführen ist, empfehlen wir Ihnen die Einhaltung der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen in der Zahnarztpraxis. So können Sie frühzeitig über beginnende Zahnerkrankungen informiert und entsprechend behandelt werden, sodass eine Zahnextraktion in vielen Fällen vermieden werden kann.

Ablauf

Noch immer haben leider viele Menschen mittelalterlich wirkende Bilder von Zahnextraktionen im Gedächtnis. Dabei profitieren Sie gerade in unserer Zahnarztpraxis von modernen und entsprechend sanften Methoden, die eine Extraktion angst- und schmerzfrei machen.

Die Therapieform der Extraktion wird dabei natürlich erst nach einer ausführlichen Untersuchung und der Abwägung aller zahnmedizinischen Möglichkeiten beschlossen. Um Ihnen potenzielle Schmerzen zu nehmen, wird der Bereich des zu entfernenden Zahnes örtlich betäubt. Die Lokalanästhesie erfolgt durch eine kleine Spritze. Sollten Sie jedoch unter extremer Angst leiden, stehen Ihnen in unserer Zahnarztpraxis noch weitere begleitende Maßnahmen zur Verfügung.

Zeigt die Lokalanästhesie ihre volle Wirkung, kann der jeweilige Zahn mit speziellen Zangen und Hebern schmerzfrei entfernt werden. Sie spüren dabei lediglich einen leichten Druck im Kiefer, da der komplette Zahn zunächst durch vorsichtige Hebel- und Kippbewegungen gelockert wird. Nach der Extraktion wird kontrolliert, ob der gesamte Zahn samt Wurzel ordnungsgemäß entfernt worden ist.

Nachbehandlung nach der Zahnextraktion

Nach der Zahnentfernung kommt es naturgemäß zu einer Nachblutung an der Wunde. Bei kleineren Wunden reicht in der Regel die Auflage eines sterilen Tupfers aus, der für etwa 30 Minuten als Druckverband auf der Wunde verbleibt. Größere Wunden können durch chirurgische Nähte geschlossen werden, was ebenfalls unter der noch anhaltenden oder bei Bedarf erneuerten Lokalanästhesie schmerzfrei ist.

Nach Kontrolluntersuchungen im Hinblick auf den Heilungsprozess steht Ihnen unsere Zahnarztpraxis dann gerne beratend zur Verfügung, welcher Zahnersatz Ihre durch die Extraktion entstandene Lücke optimal ausfüllt.

Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016