Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Schlafspritze beim Zahnarzt

Die Schlafspritze - Behandlung im Schlummerzustand

Zahnbehandlung verschlafen eine gute Idee!Ist es möglich, trotz einer Zahnarztphobie die Behandlung entspannt zu überstehen? Ja, diese Möglichkeit besteht und wir wenden sie in unserer Praxis an. Verabreichen wir vor der Behandlung eine Schlafspritze, schlummert unser Patient während der Behandlung, ohne von unserer Arbeit Kenntnis zu nehmen. Diese Methode eignet sich insbesondere für Kinder und erwachsene Patienten, die unter einer massiven Angst vor dem Zahnarzt leiden. Die Behandlung verläuft stressfrei, die Ängste vertiefen sich nicht, der Patient fühlt sich nicht schutzlos ausgeliefert – und verlässt mit einem Erfolgserlebnis die Praxisräume. Doch nicht nur der Patient profitiert von der Schlafspritze, die eine Sedierung beinhaltet. Auch wir können durch die Sedierung des Patienten schneller und effektiver arbeiten. Dennoch darf die Schlafspritze nicht mit einer Vollnarkose gleichgesetzt werden.

Was ist eine Schlafspritze?

Die Schlafspritze bietet eine Form der Sedierung, die den Patienten in einen festen Schlaf versetzt. Im Gegensatz zu einer Vollnarkose bestehen wesentlich weniger Risiken, sodass die Schlafspritze auch bei Vorerkrankungen genutzt werden kann. Allerdings darf die Sedierung nicht ohne Vorkenntnisse gesetzt werden.

Wir haben uns auf dem Gebiet der Sedierung weitergebildet und die notwendigen Ausbildungen genossen, um unseren Patienten eine Schlafspritze zukommen lassen zu können.

EntspannungDabei steht die Sicherheit unserer Patienten weiterhin an oberster Stelle. Aus diesem Grund werten alle Vitalfunktionen während des Tiefschlafs regelmäßig kontrolliert. Die Wirkung der Spritze hält entsprechend der Dosierung beliebig lange an. Durch die exakte Planbarkeit können wir den Patienten genau so lange in den Tiefschlaf versetzen wie die Behandlung andauert. In den meisten Fällen wird das Mittel Dormicum (Midazolam) verwendet, welches zur Gruppe der Benzodiazepine zählt und gleichzeitig eine beruhigende Wirkung erzielt. Patienten, die bereits Medikamente einnehmen oder aufgrund von psychischen Erkrankungen Medikamente aus der Gruppe der Benzodiazepine nutzen, müssen uns dies vor der Behandlung mitteilen, damit keine Wechselwirkungen auftreten.

Wozu eignet sich die Schlafspritze?

aufwachenSowohl bei akuten, schmerzhaften Zahnerkrankungen als auch zur Behandlung von chronischen Entzündungen bietet sich die Schlafspritze an. Gerade bei akuten Entzündungszuständen kann die Schlafspritze zu einer zusätzlichen Betäubung beitragen, sodass der Patient überhaupt nichts von der Behandlung spürt. Andere Einsatzgebiete sind beispielsweise die Entfernung von Weisheitszähnen, Wurzelbehandlungen und das Einsetzen von Implantaten. Aber auch Angstpatienten, die unter einer drastischen Dentalphobie leiden, können durch die Spritze kleine, nicht-aufwendige Behandlungen sorgenfrei durchführen lassen.

Sicherheit als oberstes Gebot

Nicht erst unsere Zusatzausbildung hat uns gelehrt, dass die Schlafspritze eine besondere Vorbereitung erfordert. Selbstverständlich richten wir uns in unserer Praxis nach den Richtlinien zur Analgosedierung für diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Erwachsenen, die den Umgang mit dem Benzodiazepin genauer erläutern und vorschreiben. Der Patient und dessen Sauerstoffsättigung werden ständig überwacht. Zudem führen wir mit den Patienten im Vorfeld ein aufklärendes Gespräch, um in ruhiger Atmosphäre die Wirkungsweise der Schlafspritze Schritt für Schritt zu erläutern. Liegen Vorerkrankungen vor oder besteht eine Muskelschwäche, beraten wir uns mit dem Patienten und finden die beste und schonendste Betäubungsform.

Auf einen Blick:

  • Wer Panik vor einer Zahnbehandlung hat, kann sich von uns in den sogenannten Tiefschlaf versetzen lassen
  • Die Schlafspritze ist zudem für längere Zahn-Ops´sehr geeignet
  • Um den Zustand des Tiefschlafs zu erreichen, verabreichen wir das Schlafmittel Dormicum
  • Während sich Patienten im Schlummerzustand befinden, werden sämtliche Vitalfunktionen permanent kontrolliert
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016