Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Zahnersatz auf Implantat

Zahnersatz auf einem Implantat garantiert einen sicheren Halt

Teleskopkombinationsprothese

Besonders, wenn Patienten bereits jahrelang eine Prothese tragen, jedoch mit dessen Halt unzufrieden sind, eignen sich herausnehmbare wie auch im Kiefer verankerte Prothesen auf Implantaten. Diese festsitzende Konstruktion garantiert einen sicheren Halt, während sie dem Patienten gleichzeitig erlaubt, kräftig und fest zuzubeißen. Doch nicht nur komplette Prothesen können auf ein Implantat gesetzt werden, sondern auch einzelne Kronen oder Brücken. Abhängig davon, wie viele Zähne im Kieferknochen des Patienten fehlen, bietet die Implantologie der heutigen Zahnheilkunde verschiedene Möglichkeiten, um kleinere und größere Zahnlücken auszugleichen und sie optisch den eigenen Zähnen anzupassen.

Implantate als Lückenfüller

Zahnlücke

Sobald ein oder mehrere Zähne fehlen, ergibt sich eine unschöne Zahnlücke, die nicht nur beim Sprechen behindert, sondern unter Umständen auch das Essen und Kauen beeinträchtigt. Zudem kann es zu Fehlstellungen der im Gebiss verbliebenen Zähne kommen, wenn diese Lücke nicht ausgeglichen wird. Zudem hegen Patienten mit Zahnlücken aufgrund von fehlenden Zähnen meist den intensiven Wunsch, wieder mit einer einheitlichen Zahnoptik lachen zu können und sich nicht weiter verstecken zu müssen. Da die Zähne oft als Statussymbol für Gesundheit und Lebensqualität angesehen werden, strebt fast jeder danach, unschöne Lücken zu kaschieren. Dabei soll keinesfalls auffallen, dass der eine oder andere Zahn gar nicht der eigene ist. Und auch bei kompletten Zahnprothesen wünschen sich die Patienten in der Regel, dass die künstlichen Zähne so echt wie möglich aussehen. Besonders gut dafür geeignet ist Zahnersatz auf Implantaten, da dieser passgenau in den Kieferknochen eingesetzt wird und die anderen Zähne, falls vorhanden, nicht beeinträchtigt.

Mit Hilfe von Implantatkronen für einzelne Zähne oder Brücken als Ausgleich für mehrere fehlende Zähne gibt es mit den Implantatprothesen die Möglichkeit, ganze Zahnreihen künstlich zu formen, die vollkommen natürlich aussehen und echten Zähnen in ihrer Funktionalität in fast nichts nachstehen.


Wie kommt der Zahnersatz auf das Implantat?

Individueller Abformlöffel mit Modell

Nach einer gründlichen Untersuchung des Mundraums und der Überprüfung des aktuellen Zahnstatus können Patienten und Zahnarzt gemeinsam die beste Lösung für den geplanten Zahnersatz festlegen. Fällt die Wahl auf ein Implantat, so muss der Zahnarzt zunächst mehrere dieser Implantate in den Kiefer einsetzen, auf denen später der neue Zahnersatz befestigt wird. Anschließend müssen die Implantate gut einheilen, damit sie den Belastungen des künftigen Zahnersatzes standhalten können. Ist dies der Fall, so nimmt der Zahnarzt einen Abdruck des Kiefers für den individuell anzufertigenden Zahnersatz, um den so genannten Abformlöffel zu fertigen. Bei der Abdrucknahme werden spezielle Abdruckpfosten in die Implantate geschraubt, um eine passgenaue Übertragung sicherstellen zu können. Schließlich wird der Abformlöffel über die Abdruckpfosten gesetzt, die so die exakte Position der Implantate aufzeigt. Ist das Material ausgehärtet, werden die Abdruckpfosten von den Implantaten entfernt und inklusive Abformlöffel und Abdruckmaterial in unser hauseigenes Labor gegeben.

Auf einen Blick:

  • Auf Implantate lassen sich komplette Prothesen und auch einzelne Brücken oder Kronen setzen
  • Moderne Implantate mit einer Keramikkrone lassen sich exakt an die Farbe bestehender Zähne anpassen
  • Durch einen Kieferabdruck lässt sich exakt feststellen, an welchen Stellen sich die Implantate befinden und wie der zukünftige Zahnersatz positioniert werden muss
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016