Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Karies

    Karies gilt als Bedrohung der Mundhygiene und als Feind des schmerzlosen Zubeißens. Bestimmt kennen... 
  • Loch im Zahn

    Ist die Rede vom Loch im Zahn, wird zumeist Karies gemeint. Die Karies verursachenden Bakterien... 
  • Zahnfleisch

    Der mit dem lateinisch als Gingiva bezeichneten Begriff beschreibt das Zahnfleisch, das als Teil der... 
Kontakt aufnehmen
W3C

Warnsignal offenes Zahnfleisch

Offenes Zahnfleisch - Wenn das Zahnfleisch entzündet ist

Blutendes Zahnfleisch muss dringend behandelt werdenDas als Gingiva bezeichnete Zahnfleisch schützt den Körper vor Mikroorganismen, da es im gesunden Zustand straff an den Zahnhälsen anliegt und die Zahnzwischenräume ausfüllt. Zusammen mit dem Zahnschmelz und dem Wurzelelement übernimmt das Zahnfleisch eine wichtige Rolle im körpereigenen Abwehrsystem. Ist die Funktionalität dieses Schutzmechanismus eingeschränkt, können Bakterien und Keime über das betroffene Zahnfleisch in den gesamten Zahnhalteapparat eindringen und dort nachhaltig Schäden verursachen. Eine Entzündung des Zahnfleisches kann man zunächst an der Veränderungen der Farbe von blassrot, wie im gesunden Zustand üblich, zu rot erkennen. Gleichzeitig kann Zahnfleischbluten ebenso wie eine hohe Schmerzempfindlichkeit gegenüber warmen, kalten, süßen oder sauren Speisen auf eine beginnende Gingivitis, eine Zahnfleischentzündung, hinweisen. Als Folge daraus bildet sich das Zahnfleisch unter Umständen zurück, sodass Zahnhälse freigelegt werden, die eine Parodontitis begünstigen. Schmerzhafte Entzündungen am gesamten Zahnfleisch gehen damit einher und der Patient leidet unter offenem Zahnfleisch.

Entzündungen und offenes Zahnfleisch vermeiden

Mundhygiene für gesunde ZähneDie beste Methode, unangenehme und schmerzhafte Entzündungen zu vermeiden, ist, sie nicht erst entstehen zu lassen. Offenes Zahnfleisch muss dringend behandelt werden und führt nicht selten zu einer starken Einschränkung im Alltag, da Berührungen an den betroffenen Stellen häufig schmerzen und es nicht selten zu Zahnfleischbluten kommt. Außerdem breiten sich Entzündungen im Mundraum aus, wenn man ihnen nicht entgegenwirkt.

  • Eine regelmäßige und vor allem gründliche Mundhygiene ist für die Vermeidung jeglicher Entzündungen des Zahnhalteapparates ebenso unerlässlich wie die Einhaltung der halbjährlichen Termine zur Vorsorge beim Zahnarzt.
Weiterhin helfen professionelle Zahnreinigungen, Zahnbelag und Zahnstein zu entfernen, um Entzündungen rechtzeitig vorzubeugen. Nur wer dafür sorgt, dass die im Mund befindlichen Bakterien und Keime sich nicht in den Zahnfleischtaschen absetzen und dort Giftstoffe freisetzen, kann das Risiko einer Gingivitis dauerhaft reduzieren und minimieren. Gleichzeitig können hormonelle Veränderungen des Körpers, wie bei einer Schwangerschaft, das Zahnfleisch anschwellen lassen und so Gründe für offenes Zahnfleisch darstellen. Auch Fehlstellungen der Zähne, eine geschädigte Darmflora, Zähneknirschen oder ein geschwächtes Immunsystem sind oft der Auslöser für Entzündungen des Zahnfleischs und sollten bei den ersten Anzeichen als mögliche Ursache nicht außer Acht gelassen werden.


Offenes Zahnfleisch als Auslöser für Folgeerkrankungen

Entzündetes Zahnfleisch – ModellNicht selten sind Zahnfleischentzündungen für die Entstehung von Folgeerkrankungen verantwortlich oder beeinflussen diese maßgeblich. Daher reicht es in den meisten Fällen nicht, den Mundraum einige Tage mit entzündungshemmenden Lösungen zu spülen. Ein Besuch beim Zahnarzt zeigt die notwendigen Behandlungsmethoden auf, um das Zahnfleisch regenerieren zu lassen und nachhaltig weitere Entzündungen im Mundraum zu vermeiden. Grundsätzlich begünstigt wird eine Zahnfleischentzündung durch eine ungesunde Ernährung, vor allem der übermäßige Genuss zucker- und säurehaltiger Lebensmittel. Ein hoher Speichelfluss wirkt der Keimbildung entgegen und sorgt so dafür, dass der Säuregehalt der Mundflora weitestgehend ausgeglichen ist. Wer also viel und intensiv kaut und gesunde Lebensmittel zu sich nimmt, kann  im Vorfeld dafür sorgen, dass das Zahnfleisch gesund ist und vermeidet so schmerzhafte Entzündungen oder gar Folgeerkrankungen.

Auf einen Blick:

  • Unser Zahnfleisch übernimmt eine wichtige Rolle im Abwehrsystem
  • Durch offenes oder blutendes Zahnfleisch dringen Bakterien ungehindert ein und können schwere Erkrankungen verursachen
  • Mundhygiene und regelmäßige Untersuchungen beim Zahnarzt sind für die Gesundheitsförderung unerlässlich
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 08.05.2014