Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Zahnbleaching 

Durch Zahnbleaching weiße Zähne und ein attraktives Lächeln

Bleaching der Zähne im direkten VergleichSie wünschen sich ein strahlendes Lächeln? Dazu bleichen wir gerne Ihre Zähne.

Was bedeutet Zahnbleaching?
Meist wirken natürliche Zähne nicht weiß, sondern eher gelblich. Obendrein lässt sich das dunklere Dentin im alternden Zahn durch den Zahnschmelz hindurch stets besser sehen, weswegen das Gebiss auch dunkler erscheint. Das Bleichen (Bleaching) Ihrer Zähne hellt sie wieder auf. Dazu messen wir Ihre Zahnhelligkeit in Farbstufen, wobei Zahnbleaching die natürliche Zahnfarbe um etwa zwei Ebenen hebt. Vor einem Bleaching prüfen wir, ob eine besonders dunkle Färbung eine Krankheit signalisiert. Nach Ihrem Bleaching behalten Sie Ihre Zahnhelligkeit langfristig, indem Sie Ihr Gebiss vorbildlich pflegen. Weiterhin meiden Sie Tabak sowie einige Getränke und Speisen.

Wie funktioniert Zahnbleaching?
Ein Bleichmittel arbeitet auf den gewünschten Oberflächen Ihres Gebisses. Dort reagiert es mit Molekülen im Zahnschmelz, die ihn dunkel färben. Danach reflektieren die veränderten Zahnflächen einfallendes Licht besser, wodurch das Gebiss weißer wirkt. Anhand einer Vergleichstafel sehen Sie dann deutlich, um wie viele Stufen heller Ihre Zähne erscheinen.

Power Bleaching: beschwingtes Bleichen
Zusammen mit Peroxid als Bleichmittel scheint helles Licht auf das Gebiss, was dessen Aufhellung beschleunigt. Schon nach nur zwei bis drei Stunden endet diese Behandlung.

Internal Bleaching: Blaeching von innen
Nach seiner Wurzelbehandlung lässt sich ein toter Zahn durch Befüllung mit einem Bleichmittel aufhellen. Wie beim Power Bleaching mag auch hier intensives Licht die Behandlung unterstützen.

Home Bleaching: Bleichen daheim?
Sie finden im Handel relativ ungefährliche Bleichprodukte mit maximal zehn Prozent Wasserstoffperoxid. Als Gel verteilt sich das Mittel über Gebissschienen auf die jeweiligen Zahnflächen. Alternativ kleben Sie sich Folien mit dem entsprechenden Wirkstoff auf die gewünschten Zahnpartien. Oft gelangt dieses Mittel dabei aber nicht an alle Stellen, sodass insbesondre Zahnränder ihre alte Färbung behalten. Wir raten Ihnen daher zu einer professionellen Aufhellung durch uns, um Schäden an Ihren Zähnen und Zahnfleisch sowie dunkle oder ungleichmäßige Ergebnisse auszuschließen.

Bereitet Bleaching Schmerzen?
Falls Sie sich als besonders schmerzempfindlich kennen, betäuben wir einfach die Oberfläche Ihres Zahnfleisches und der Zähne. Erst danach kommt das Bleichmittel zum Einsatz. Beim Power Bleaching stört die geringe Wärmestrahlung der Lampe manche Patientinnen und Patienten ein wenig - Schmerzen fügt Sie Ihnen jedoch nicht zu.

Gibt es nach dem Zähnebleichen Probleme?
Manche Zähne reagieren nach einem Bleaching sensibel auf schnelle Temperaturwechsel. Gegebenenfalls schützen wir Sie sofort mit einem praktischen Zahnlack.

Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016