Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Teleskopprothese

Eine Teleskopprothese schließt Zahnlücken und gewährt eine lange Lebensdauer 

Eine Teleskopprothese ermöglicht funktionellen und ästhetischen ZahnersatzDie Teleskopprothese gehört zu den Teilprothesen in der kombinierten Zahnersatz-Versorgung. Für die Befestigung werden Teleskopkronen verwendet, die aus einem zweiteiligen System bestehen. Die Primärkronen befinden sich als feste Basis im Mund. Die Sekundärkronen werden von außen aufgeschoben und bilden miteinander einen einerseits flexiblen, andererseits festen Halt. Der entscheidende Vorteil der Teleskopprothese besteht in Optik und Tragegefühl. In vielen Fällen ist keine Gaumenplatte erforderlich, was für ein angenehmes und kaum wahrnehmbares Gefühl beim Tragen sorgt. Ein weiterer Pluspunkt besteht in der Unsichtbarkeit der Verankerung. Die Prothese ist in der Regel nicht als solche zu erkennen. Ob dieser Zahnersatz für Sie geeignet ist, lässt sich bei einer unverbindlichen Untersuchung feststellen. Nehme Sie gerne mit uns Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Die Teleskopprothese ist am besten für Patienten geeignet, die noch eigene natürliche Zähne besitzen. Sie bietet den großen Vorteil, dass sie im weiteren Verlauf erweiterbar ist. Das kann erforderlich werden, wenn erneuter Zahnverlust dazu führt, zusätzliche künstliche Kronen anfertigen zu müssen. In dem Fall ist keine Neuanfertigung der Prothese nötig, sie wird um eine ergänzende Teleskopkrone erweitert. Die Konstruktion ist  stabil und zusätzlich geeignet, Stabilität in den Zahn-Halteapparat zu bringen. Der Zahnersatz sitzt durch die teleskopartig ineinandergesteckten Innen- und Außenzähne absolut stabil und kann im Mund nicht verrutschen. Selbst bei vorgeschädigtem Zahnfleisch und bestehenden Kieferproblemen ist die Prothese geeignet. Die Zahnpflege gestaltet sich durch die Herausnehmbarkeit einfach und gewährleistet durch die erstklassigen hygienischen Bedingungen eine hohe Lebensdauer.

Die Kosten für eine Teleskopprothese sind individuell und variieren hinsichtlich Material, Umfang und Ausstattung. Für die Erstellung können verschiedene Materialien verwendet werden. Die größte Passgenauigkeit der Prothese wird derzeit mit einer Goldlegierung erreicht, die mit entsprechend hohen Kosten verbunden ist. Ebenfalls zufriedenstellende Ergebnisse lassen sich mit sogenannten NEM-Legierungen erzielen. Dieses Nichtedelmetall (NEM) ist kostengünstiger, allerdings ist die Qualität der Passung nicht so hoch, wie bei der Verwendung von Gold. Die Krankenkasse bezuschusst die Teleskopprothese teilweise. Der Hauptanteil, vor allem bei hochwertigem Material, geht zulasten des Patienten.Nach ausführlicher Untersuchung und Diagnosestellung berate ich Sie über die verschiedenen Optionen der Teleskopprothese und erstelle für Sie einen Kostenplan, der detailliert die Kosten für Behandlung, Zahnersatz und Labor definiert. Zögern Sie nicht, nach unseren Zahlungsmodalitäten zu fragen. Wir informieren Sie gerne und finden gemeinsam ein geeignetes Finanzierungsmodell.

Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016