Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Implantatbrücke

Der Einsatz von Implantatbrücken erfolgt wenn zwei oder mehr Zähne fehlen

Neben Implantatkronen ist der Einsatz von Implantatbrücken eine der wichtigsten zahnmedizinischen Versorgungen bei lückenhaften Gebissen. Als eigenständiger Bereich der Implantologie kommt er speziell dann zum Einsatz, wenn zwei oder mehr Zähne fehlen. Um die daraus entstandene Lücke zu schließen und zu vermeiden, dass es zu Kieferfehlstellungen kommt, wird die Implantatbrücke in der Regel, ebenso wie die Implantatkrone, fest im Kieferknochen verankert. Mit Hilfe von Verschraubungen und Implantatpfeilern sitzt die Implantatbrücke anschließend sicher im Gebiss und schließt mit dem Zahnfleisch ab. Besonders empfehlenswert ist der Einsatz von fest verankerten Implantatbrücken, wenn die an die Lücke grenzenden Zähne frei von Karies sind und keiner Krone bedürfen.

Vorteile von Implantatbrücken

Implantatbrücke- RohrbrandGrundsätzlich zielt die ästhetische Zahnheilkunde darauf ab, Patienten wieder zu einem schönen und vor allem gesunden Gebiss zu verhelfen. Dank modernster Technik ist es heute möglich, dass aus einer Vielzahl an Möglichkeiten, die jeweils passendste individuell ausgesucht werden kann. Brücken bieten den Vorteil, dass sie vorhandene Lücken im Gebiss des Patienten nicht nur optisch ausgleichen, sondern gleichzeitig dafür sorgen, dass dieser wieder bedingungslos und uneingeschränkt kauen und sprechen kann. Besonders, wenn mehrere Zähne fehlen, kann dies für den Patienten unangenehme Folgen haben, die sich im täglichen Leben widerspiegeln. Eine eingeschränkte Lebensqualität und das persönliche Unwohlsein sind dabei nur zwei der möglichen Aspekte. Implantatbrücken werden als vollständiger Zahnersatz inklusive künstlicher, zum Beispiel aus Titan bestehender Zahnwurzel, exakt in das vorhandene Gebiss eingesetzt und stützen dieses, während sie gleichzeitig eine optische Verschönerung bewirken. Nachbarzähne müssen in der Regel nicht mehr beschliffen werden und auch herausnehmbare Teilprothesen brauchen nicht mehr eingegliedert werden.

Implantatbrücken können bei guter Pflege sehr lange halten und ihren Träger nach der mehrmonatigen Einheilungsphase vollkommen vergessen lassen, dass er eine Implantatbrücke trägt.


Besonderheiten

Implantate im zahnlosen Oberkiefer

Beim Einsatz von Implantatbrücken ist ein hohes Maß an Hygiene ebenso wichtig wie eine regelmäßige Nachsorge durch den Zahnarzt. Die Reinigung der einzelnen Implantatpfeiler erfordert spezielle Zahnzwischenraumbürsten, die notwendig sind, um die Brücken bestmöglich von Bakterien und Keimen fernzuhalten und ein Endringen in den Zahnhalteapparat zu vermeiden. Auch Plaque und Zahnstein müssen regelmäßig entfernt werden, sodass die Einhaltung der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung im Rahmen der Prophylaxe einen unerlässlichen und wichtigen Faktor darstellt. Bei guter Pflege können Implantatbrücken jedoch unzählige Jahre halten und seinem Träger zu einem neuen Lebensgefühl verhelfen. Verhaltenes Lachen oder die Gefahr von Kieferfehlstellungen gehören mit Implantatbrücken ebenso der Vergangenheit an wie Probleme beim Sprechen oder Essen, die die Lücke zweier oder mehrerer Zähne verursacht.

Alternativen

Steg für eine ImplantatprotheseNeben Implantatbrücken haben Patienten im Bereich der Implantologie mehrere Möglichkeiten, aus denen sie, in Absprache mit dem Zahnarzt, die für sie beste und geeignetste Lösung heraussuchen können. Beim Fehlen einzelner Zähne bieten Implantatkronen neben der deutlichen Verbesserung der Ästhetik den nötigen Halt beim Kauen und Sprechen, da sie fest im Kieferknochen verankert sind und das gesamte Gebiss stützen. Bei zahnlosen Patienten dagegen eignet sich beispielsweise der Einsatz von Implantatprothesen, um ihnen wieder zu einem strahlenden Lächeln zu verhelfen.

Auf einen Blick:

  • Wenn mehrere Zahnlücken ausgeglichen werden sollen, kommt die Implantatbrücke zum Einsatz
  • Wie viele Implantate gesetzt werden, hängt von der Größe der Lücke ab
  • Um sicherzugehen, dass keine postoperativen Probleme auftreten, ist eine regelmäßige Nachsorge durch den Zahnarzt besonders wichtig
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016