Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Implantatkrone

Implantatkrone - Künstlicher Zahnersatz durch Implantate

Zahnersatz – Implantat

Nicht immer ziert ein lückenloses Gebiss das strahlende Lächeln, das man sich wünscht. Aus verschiedenen Gründen kann es passieren, dass ein oder mehrere Zähne fehlen, die unschöne Lücken hinterlassen. Mit Hilfe von Implantaten kann man dagegen etwas tun und diese Lücken schließen. Bei der Wahl des richtigen Implantats stehen betroffenen Patienten verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Neben Prothesen und Brücken gibt es die Möglichkeit, mittels Implantatkrone den natürlichen Zustand der eigenen Zähne so gut wie möglich zu kopieren und so das Gebiss an der lückenhaften Stelle zu vervollständigen.

Natürlichkeit durch Implantatkrone

ImplantatkronenEine Implantatkrone ist eine künstlich hergestellte Krone, die auf einem Implantat befestigt ist. Implantate sehen nicht nur aus wie echte Zähne, sondern stehen ihnen auch in ihrer Funktionalität und Stabilität in nichts nach. Man kann mit Implantaten genau so kräftig zubeißen und kauen wie mit den eigenen Zähnen, während die Nachbarzähne durch das Implantat absolut unversehrt bleiben. Weder beim Sprechen noch beim Essen behindern Implantate seinen Träger, sodass sich Implantate gut eignen, um den Verlust eines oder mehrerer Zähne wirksam zu kompensieren. Im Gegensatz zu herausnehmbaren Implantatprothesen werden Implantatkronen mit Hilfe von Fassungen und Verschraubungen im Kieferknochen eingesetzt und dort sicher und fest verankert. Sie können herstellungsbedingt sowohl auf Metall basieren als auch aus Keramik bestehen. Metallbasierende Implantatkronen werden meist in Form von Gold oder Titan verwendet. Eine ebenfalls ästhetische Alternative stellt der Einsatz von Implantatkronen aus Keramik dar, da dieses Material sehr gut verträglich ist, sich auch für Allergiker eignet und gleichzeitig ein natürliches Aussehen vermittelt. Bei der Anfertigung einer individuellen Implantatkrone wird der eigentlich Kern des Implantats mit einer zahnfarbenen Keramikmasse verblendet, um so nah wie möglich an die persönliche Zahnfarbe des Patienten heranzureichen.

Das Ziel beim Einsatz von Implantaten: Dass sie optisch nicht von den eigenen Zähnen zu unterscheiden sind und im Optimalfall ein Leben lang halten.

 

Weitere Einsatzmöglichkeiten für Implantatkronen

Implantate

Doch nicht nur bei fehlenden Zähnen kann der Einsatz von Implantatkronen sinnvoll sein. Auch bei einem so genannten Vor- oder Rückbiss sowie bei weiteren Fehlbissstellungen kann ein Zahnimplantat für die nötige Korrektur sorgen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und erlauben eine individuelle Anpassung an das eigene Gebiss. Ob als fest verankerte Krone oder herausnehmbare Prothese, Implantate bieten Patienten mit Fehlstellungen oder Zahnlücken eine unauffällige und doch wirkungsvolle Methode, diese zu kaschieren. Gleichzeitig unterstützen Zahnimplantate nicht nur die alltäglichen Aufgaben des Gebisses, sondern verbessern maßgeblich die Lebensqualität der Patienten. Dank modernster Technik und bioverträglichen Materialien ermöglichen Zahnimplantate ihrem Träger heutzutage eine simple und zugleich ästhetische Möglichkeit der angewandten Zahnmedizin.

Für wen eignen sich Implantatkronen?

Implantate für alle GenerationenWelches Implantat das beste ist, sollten Patienten zusammen mit dem Zahnarzt besprechen. Abhängig vom Zahnstatus des Patienten und den persönlichen Wünschen kann die individuell passendste Implantatlösung gefunden werden, die anschließend eigens für den Patienten angefertigt wird. Der besondere Vorteil von Implantatkronen ist die feste Verankerung mit dem Kieferknochen, die ein sicheres Gefühl beim Essen und auch beim Sprechen vermitteln und bei guter Pflege einen langlebigen Halt versprechen.

Auf einen Blick:

  • Implantatkronen sind optisch nicht von den echten Zähnen zu unterscheiden
  • Durch eine simulierte Zahnwurzel aus Metall und der Krone aus Keramik ist das Zahnimplantat ein langlebiger und äußerst stabiler Zahnersatz
  • Jedes Zahnimplantat lässt sich individuell auf die Zahnsituation des Patienten problemlos anpassen
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016