Sie haben Zahnarztangst?
Aktuelles
  • Zirkonoxid

    Was ist Zirkonoxid?Zirkonoxid (auch Zirkoniumoxid genannt) ist ein keramischer (also... 
  • Zahnzement

    Was ist Zahnzement?Zahnzement ist ein widerstandsfähiger Bestandteil des Zahns und bildet einen... 
  • Zahnwurzelentzündung

    Als Zahnwurzelentzündung bezeichnet man eine Entzündung der Zahnwurzelspitze. Über einen... 
Kontakt aufnehmen
  • Email
  • Rückrufservice
  • Terminvergabe
  • Notzahnarzt
  • Anfahrt
  • Zahnärztin Wojcik
    bei Dr. Frank Seidel
    Förster-Funke-Allee 104
    14532 Kleinmachnow Berlin

    Tel.: 033203 85200
    Email:
    info@zahnaerztin-wojcik.de
    Montag-Freitag
    09.00 - 18.00 Uhr
    Samstag
    09.00 - 13.00 Uhr
W3C

Geschlossene PA Behandlung

Geschlossene PA Behandlung der Parodontitis


Fortschreitende ParodontitsDie Parodontologie befasst sich ausschließlich mit dem Zahnfleisch und den Erkrankungen des Mundraums. In diesen Bereich fällt auch die geschlossene PA-Behandlung, eine Behandlung, die sich speziell gegen die Volkskrankheit Parodontose richtet. Die chronische Zahnfleischentzündung führt, bleibt sie unbehandelt, durchweg zum Zahnverlust und kommt bei rund 75 Prozent der Erwachsenen in Deutschland vor. Um zu verhindern, dass einfache Zahnfleischentzündungen einen chronischen Verlauf nehmen und sich zu einer Parodontitis entwickelt, ist die regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt unumgänglich. Zudem stellt die Mundhygiene vielfach sicher, dass sich kein chronischer Verlauf ausbilden kann. Dennoch gibt es gesundheitliche Faktoren, die eine Parodontitis begünstigen. Auf der anderen Seite begünstigt eine Parodontitis körperliche Erkrankungen. So können die Stoffe, die durch die Entzündung freigesetzt werden, das Herz angreifen. Andere Studien kommen zu dem Schluss, dass Parodontitis Diabetes begünstigen kann.

Die Behandlung der Parodontitis 

ZwischenraumbürstenUm die chronische Zahnfleischentzündung zu behandeln, muss ihr Ausmaß zuerst festgestellt werden. Dies erfolgt durch die Aufnahme von Röntgenbildern, der genauen Besichtigung des Mundraums unter Zuhilfenahme unserer mikroskopischen Geräte und natürlich die Vermessung bestehender Zahnfleischtaschen. Im nächsten Schritt der PA-Behandlung erfolgt eine professionelle Zahnreinigung zur Sicherstellung, dass keinerlei Beläge im Mundraum zurückbleiben.Regelmäßig müssen das Zahnfleisch und die Zahnfleischtaschen kontrolliert werden, um wieder aufkeimende Entzündungen direkt im Kern zu ersticken. Die eigentliche Behandlung kann auf unterschiedliche Weisen erfolgen, die sich jeweils nach der Ausprägung der Parodontitis richten. Eine Behandlungsoption stellt die geschlossene PA-Behandlung dar.

Wichtig ist, dass Sie als Patient erkennen, dass die Parodontitisbehandlung keine einmalige Behandlung ist, sondern ein fortwährender Prozess.


Die geschlossene PA-Behandlung

Küretten zur Parodontosebehandlung

Dieser Behandlungsansatz kommt überwiegend bei leichten und mittelschweren chronischen Zahnfleischentzündungen zur Geltung. Aufgeteilt in Einzelschritte hilft sie, die Entzündung zu beseitigen und den Zahnerhalt sicherzustellen. Im ersten Schritt vermessen wir die Tiefe der bestehenden Zahnfleischtaschen, dokumentieren die Ergebnisse und kontrollieren, wie geschädigt das Zahnfleisch ist. Im nächsten Schritt erstellen wir eine Röntgenaufnahme, die uns das Ausmaß der Knochenschädigung preisgibt. Um sicherzustellen, dass Bakterien nicht unter Füllungen oder Kronen verbleiben, erneuern wir nun die bestehenden Füllungen und schließen Fissuren. Bei einer bestehenden Zahnfleischentzündung konzentrieren wir uns nun auf die Behandlung dieser. Mittels einer Vorbehandlung, die in zwei Sitzungen erfolgt, wird zuerst der Mundhygienestandard überprüft. Im Anschluss reinigen wir die Zahnfleischtaschen, glätten die Zahnwurzeln und desinfizieren den gesamten Mundraum. Im Anschluss finden mehrere Kontrollen statt, um zu erkennen, ob die Zahnfleischbehandlung vollständig durchgeführt wurde und ob noch weitere Entzündungsherde bestehen.

Hilfe, wenn die geschlossene PA-Behandlung nicht genügt

Nicht in jedem Fall genügt die geschlossene PA-Behandlung, um der Parodontitis Einhalt zu gewähren. Daher bieten wir in unserer Praxis ebenso die offene Behandlung an, die die Entfernung tiefer Zahnfleischtaschen mittels operativer Eingriffe beinhaltet. Zu dieser Behandlung braucht es nicht kommen, wenn Sie rechtzeitig beim Entdecken einer Zahnfleischentzündung handeln und uns umgehend aufsuchen.

Auf einen Blick:

  • Die geschlossene PA-Behandlung stellt eine Therapieoption dar, um chronische Zahnfleischentzündungen zu behandeln
  • Bei einem leichten bis mittleren Entzündungsgrad des Zahnfleischs kommt die geschlossen PA-Behandlung als Option in Frage
  • Für das optimale Ergebnis werden vor der eigentlichen Behandlungen Röntgenaufnahmen gefertigt und bestehende Zahnfleischtaschen vermessen
  • Die geschlossene PA-Behandlung erfolgt in mehreren Sitzungen, da der Zustand des Zahnfleisches regelmäßig kontrolliert werden muss
  • Bei einer schwer chronischen Parodontitis kommt die offene PA-Behandlung zum Einsatz
Letzte Aktualisierung dieser Seite von Google+: 13.07.2016